Freund verurteilt Mann stürzt nach Schützenfest von Gabelstapler in den Tod.

Für den Tod seines langjährigen Freundes und Schützenbruders muss ein 39-jähriger Unternehmer 5525 Euro Strafe zahlen. Das Amtsgericht in Neuss verurteilte den Mann am Montag wegen fahrlässiger Tötung.

READ  Foot - Football : une ambiance de folie à Guingamp pour accueillir l’équipe de France

Der 39-Jährige habe gegen Unfallverhütungsvorschriften verstoßen. Es sei verboten, Menschen mit Gabelstaplern zu transportieren, sagte die Richterin. Zudem sei die Eurogitterbox nicht ordnungsgemäß befestigt gewesen.

READ  Arts - Michel Faubert: remixer ma vie

berliner-zeitung.de

READ  Nagelsmanns Appell nach geschmacklosem Hopp-Plakat (Nachrichten)

LAISSER UN COMMENTAIRE

Please enter your comment!
Please enter your name here